Autobanken

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Seit einiger Zeit stehen sie vermehrt im Fokus des Interesses, weil sie es vermögen, besonders gute Angebote zu unterbreiten und dabei als besonders sicher gelten: Die Rede ist von Autobanken. Doch was ist das eigentlich – eine Autobank? Und sind diese Häuser nur auf die Finanzierungen von Fahrzeugen und möglicherweise auch noch damit zusammenhängenden sonstigen Versicherungen spezialisiert?

Die Autobanken: Aus der Not geboren

Alle deutschen Autokonzerne leisten sich eine eigene Autobank. Sie kamen in den 70er Jahren auf. Die Automobilhersteller reagierten damit auf einen Notstand. Denn viele Leute wollten sich endlich ein eigenes Auto oder sogar ein zweites Fahrzeug leisten, doch die Finanzinstitute hatten entsprechende Angebote nicht im Portfolio bzw. nur zu besonders teuren Konditionen. Die Hersteller der Fahrzeuge reagierten und gründeten eigene Finanzdienstleister, die es privaten Kunden (und wenig später auch geschäftlichen Kunden) ermöglichen sollten, Kredite für ein Auto zu bezahlbaren Preisen zu bekommen. Das Modell wurde zur Erfolgsgeschichte.

Die Autobanken machen Karriere

Heute sind die Autobanken zwar noch immer auf dieses Kerngeschäft spezialisiert, aber haben längst ihre Angebotspalette erweitert. Zum einen treten sie als Finanzdienstleister für ihre Mutterkonzerne in aller Welt auf, zum anderen sind sie aber auch klassische Banken geworden, die zum Beispiel Anlageformen wie das Tagesgeld anbieten. Insbesondere die BMW Bank hat sich auf diesem Feld zu profilieren gewusst. Autobanken gelten dabei als besonders sicher. Denn zum einen sind sie Mitglieder in diversen Sicherungsfonds, wie zum Beispiel dem Fonds des Bundesverbandes der deutschen Banken, zum anderen haben sie aber auch ihre Mutterkonzerne als Schwergewichte der Realwirtschaft im Rücken und verfügen damit über ein Angebot, mit dem kein anderes Finanzinstitut konkurrieren kann.

Was ist besser: Autobank oder traditionelle Bank?

Nun könnte man sich fragen, zu wem man gehen soll? Zu einer der Autobanken oder zu einer der sonstigen Banken? Diese Frage lässt sich nicht leicht beantworten, denn von Fall zu Fall ist die Empfehlung unterschiedlich. Man muss jedes Mal die Angebote vergleichen. Überwiegend sind die Autofinanzierungen für die Fahrzeuge der Mutterkonzerne der spezialisierten Tochterbanken jedoch besser. Dafür vermögen es die traditionellen Banken noch immer bei Angeboten durchzusetzen, die nichts mit Fahrzeugen zu tun haben. Zudem ist ihre Angebotspalette noch immer wesentlich größer.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage