Autokredit umschulden

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Traum ist endlich wahr geworden. Mit Hilfe einer Bank hat man sich ein Auto gekauft und kann sich ab jetzt an der eigenen Mobilität erfreuen. Doch die unbändige Freude über das eigene Fahrzeug kann schnell verhagelt werden, wenn man nach kurzer Suche feststellt, dass man auch einen günstigeren Autokredit hätte haben können und eigentlich zu viel bezahlt. Die neue Bank mit dem günstigeren Darlehen wird sagen, dass dies kein Problem ist, man kann doch einfach den Autokredit umschulden.

Einen Autokredit umschulden: Wie funktioniert das?

Will man einen Autokredit umschulden, hat man eigentlich nicht viel zu tun: Man nimmt das neue Darlehen und löst damit den alten Kredit ab. Dies geht in der Regel problemlos, denn laut Gesetz müssen deutsche Verträge über Ratenkredite (wozu Autokredite natürlich gehören) das Recht zur Sondertilgung einräumen. Sondertilgung bedeutet, man kann vorzeitig einen Teil oder sogar das gesamte Darlehen ablösen. Wenn man auf diese Weise seinen Autokredit umschuldet, dann zahlt man künftig das günstigere Darlehen ab und hat sein Ziel erreicht. Sinnvoll ist die Umschuldung aber nur, wenn man sie auch wirklich richtig macht.

Einen Autokredit umschulden: Diese Dinge müssen im Auge behalten werden

Ein Kredit kostet ärgerlicherweise nicht nur Zinsen, sondern auch Gebühren und Entgelte. Mann kann zum Beispiel fast sicher sein, dass die Sondertilgung nicht gratis ist. Der Sinn einer Umschuldung ist aber jedoch, dass man weniger bezahlt, denn so spart man Geld, was nicht nur den Effekt hat, dass man geringere Raten zahlen muss, sondern auch seine Kreditwürdigkeit verbessert. Aber wenn die Umschuldung durch die Gebühren und Entgelte, die fällig werden, teurer wird, als wenn man den alten Kredit einfach weiter bezahlt hätte, dann wird das ganze Projekt sinnlos und man sollte davon Abstand nehmen. Denn ansonsten schadet man sich selbst.

Einen Autokredit umschulden: Die Falle vieler Banken

Banken sind keine Freunde davon, dass die Menschen einen Autokredit umschulden oder irgendeine sonstige Darlehensform. Der Grund liegt auf der Hand: Sie verlieren Zinseinnahmen und eine eigentlich auf Jahre ausgelegte Kundenbeziehung wird zerstört. Viele Banken verbieten deshalb die Umschuldung im Haus generell und zwingen einen so, zu einer anderen Bank zu gehen. Einige Geldhäuser sind geschickter: Sie erlauben die Umschuldung, allerdings nur mit dem Sofortkredit des Hauses, der viel höher verzinst ist als der Autokredit. Man verliert so Geld und sollte solche Angebote keinesfalls annehmen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage