Darlehen für Mietschulden

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Es gibt nicht wenige Menschen, die höhere Mietschulden angehäuft haben und diese in einen Kredit umgeschuldet werden sollen. Dabei kommt dann oftmals das Darlehen für Mietschulden in Frage. Viele Menschen wollen über das Darlehen für Mietschulden die Mietrückstände umschulden, denn ein gutes Verhältnis zu dem Vermieter sollte nicht gefährdet werden und es könnte im äußersten Fall sogar zur Räumungsklage kommen. Es handelt sich bei dem Kredit für Mietschulden immer um das Darlehen für die Umschuldung. Beinahe jeder Ratenkredit kann als Darlehen für Mietschulden verwendet werden. Eine Ausnahme kann nur vorkommen, wenn der Kreditgeber die die Verwendung von dem Kredit für die Umschuldung ausdrücklich ausschließt.

Statt einem Dispo lieber einen Ratenkredit

Es kommt schnell mal vor, dass Mietschulden auflaufen und damit diese schnellstmöglich beglichen werden, greifen viele Mieter dann auf den Dispositionskredit zurück, damit einfach kein Rückstand der Mieten riskiert wird. Bei finanziellen Engpässen bietet sich ein Dispositionskredit an, wenn die Zeiträume relativ kurz sind. Kein Kreditinteressent sollte die Mietschulden allerdings langfristig über den Dispo finanzieren.

Im Vergleich zu einer Finanzierung über einen Ratenkredit sind die Kosten bei dem Dispo wesentlich höher. Ein Dispo gehört generell zu den teuersten Krediten und die Zinsen bewegen sich im zweistelligen Bereich. Es ist in jedem Fall besser, wenn ein Ratenkredit anstelle von dem Dispo genutzt wird, damit die Mietschulden beglichen werden. Bei dem Ratenkredit für das Darlehen für Mietschulden werden die Rückstände über einen festgelegten Zeitraum finanziert und die Zinsen sind dabei nicht zu hoch.

Für das Darlehen für Mietschulden kommt der Ratenkredit in Frage

Vor allem kommt ein Ratenkredit für ein Darlehen für Mietschulden in Frage, denn die Banken in der Regel bereits eine geringe Mindestsumme von beispielsweise 1.000 Euro bei diesem Kredit anbieten. Es gibt sogar einige Kreditgeber, wo die Möglichkeit besteht, einen Ratenkredit bereits zu einer Summe von gerademal 500 Euro aufzunehmen. In der Regel ist ein Ratenkredit nicht zweckgebunden und er kann für alles Mögliche eingesetzt werden. Somit steht der Ratenkredit zur freien Verwendung und kann auch bei den Mietschulden zur Tilgung eingesetzt werden.

Außerdem müssen bei einem Ratenkredit auch die relativ günstigen Zinsen erwähnt werden, denn dadurch ist es möglich, dass über einen langen Zeitraum die Mietschulden günstig finanziert werden. Der beste Weg hierbei ist häufig über die eigene Hausbank, denn diese kennen die Kreditinteressenten bereits. Einem Mieter sollte nie unnötiger Ärger entstehen und eine Zwangsräumung kann abgewendet werden. Für einen Kredit muss der Kreditinteressent kreditwürdig sein und er darf keine negative Schufa-Auskunft haben. Außerdem werden Gehaltsnachweise gefordert und das Einkommen sollte ausreichen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage