Kredit für Wohnungseinrichtung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Jeder will eine ansprechende, gemütliche und stilvolle Wohnung haben. Die Basis dafür schaffen natürlich Holzmöbel wie Schränke, Küchen oder Kommoden. Aber auch eine gemütliche Ledercouch zeigt durch ihre hochwertige Verarbeitung einen gewissen Luxus. Das Zuhause ist der einzige Platz, wo man sich sicher fühlen kann, umso wichtiger ist es, dass man sich auch geborgen fühlt. Dazu trägt die Wohnungseinrichtung maßgeblich bei.

Leider ist die Wohnungseinrichtung, die einem am besten gefällt nicht immer sehr preiswert. Die finanziellen Mittel reichen nicht immer aus, weil man auch seine Fixkosten (z. B. Lebensmittel, Benzin, Energiekosten, Versicherung etc.) decken muss. Die Lebenshaltungskosten lassen also oft keine weiteren Investitionen in die Wohnungseinrichtung zu. Daher gibt es verstärkt Möglichkeiten durch Banken, die für diese Zwecke Kredite anbieten.

Kredit für eine Wohnungseinrichtung sorgt für ein gemütliches Zuhause

Will man seine Wohnung neu ausstatten, also etwa eine neue Küche anschaffen, so kann man dies Anschaffung auch über einen Kredit für eine Wohnungseinrichtung realisieren. Die Kreditaufnahme dieser Art ist ähnlich den klassischen Kreditangeboten, d. h. der Kreditantragsteller muss gewisse Sicherheiten vorweisen, damit der Kredit letztendlich auch genehmigt wird. Dazu gehört beispielsweise ein Einkommensnachweis, eine Lebensversicherung, der Nachweis eines Aktienbesitzes oder ähnliche Vermögensgegenstände.

Außerdem darf der Antragsteller keinen negativen Eintrag in der Schufa Datenbank vorliegen haben, ansonsten wird ein Kredit für eine Wohnungseinrichtung fast generell abgelehnt. Eine Alternative, die trotzdem zu einer Genehmigung führen kann, obwohl keine eigenen Sicherheiten vorhanden sind, ist durch die Angabe eines Bürgen. Ein Bürge kann zum Beispiel der Ehepartner oder ein Freund sein, der ein regelmäßiges Einkommen bezieht und bei evtl. auftretender Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers für dessen Zahlungen einspringen kann.

Kredit für eine Wohnungseinrichtung – Die Rahmenbedingungen

Im Folgenden werden die Konditionen für einen Kredit für eine Wohnungseinrichtung erläutert. Generell wird ein Kredit dieser Art als Ratenkredit angeboten, d. h. der Kreditnehmer muss monatlich einen vorher fixierten Betrag zurückzahlen. Die Höhe der Raten wird durch mehrere Faktoren bestimmt. Der wichtigste Faktor dabei ist die Kreditsumme, diese kann zwischen 1.000 und 100.000 EUR betragen. Weiterhin ist die Kreditlaufzeit (i. d. R. zwischen 1-10 Jahren) entscheidend.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die effektive Verzinsung. Sie beträgt je nach Bank zwischen 5 und 10 Prozentpunkten. Ein genauer Vergleich der Angebote ist daher empfehlenswert. Manche Banken erlauben zudem eine Kreditanzahlung oder Sonderzahlungen. Dies ist dahingehend sinnvoll, dass die Zinszahlungen und somit die Raten vermindert werden. Mit einem Kredit für eine Wohnungseinrichtung kann man also bequem seine Möbel bezahlen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage