So werden Kredite in schwierigen Fällen vermittelt

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Darlehen wird hauptsächlich von den Menschen beantragt, die in finanziellen Problemen stecken. Dies ist extrem schwierig, denn solche Personen scheiden normalerweise für einen Kredit aus, da sie nicht über die nötigen Sicherheiten verfügen. Kredite in schwierigen Fällen werden von den Banken nur ausgesprochen ungern vergeben. Aber was heißt das eigentlich im Detail und hat man dennoch Chancen, auch solche Darlehen zu bekommen?

Was sind Kredite in schwierigen Fällen?

Kredite in schwierigen Fällen sind Darlehen, bei denen die äußeren Anzeichen darauf hindeuten, dass die Rückzahlung des Darlehens problematisch werden wird. Die Indikatoren, die Aufschluss über die Kreditwürdigkeit eines Kunden geben, schlagen in diesem Fall Alarm. Dies ist zuerst einmal der Eintrag bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Dieses Schufa-Scoring gibt vor allem Aufschluss über bestehende Altschulden und ob Raten oder Rechnungen schon einmal zu spät oder gar nicht bezahlt wurden.

Wichtig ist jedoch auch die Bonität des Kreditnehmers. Diese ist über eine freiwillige Selbstauskunft, eine Kopie des Arbeitsvertrags und die letzten Gehaltsabrechnungen nachzuweisen. Banken bitten Selbständige um die letzten Einkommenssteuerbescheide und die sogenannte BWA, also die aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung. Je weniger Bonität vorhanden ist (zum Beispiel bei Arbeitslosen), desto eher wird man dazu neigen, über Kredite in schwierigen Fällen zu sprechen. Für diese ist es jedoch auch noch relevant, ob sonstige Vermögenswerte (ein Haus mit dem zugehörigen Grundstück, ein PKW, usw.) als Sicherheiten vorhanden sind.

Kredite in schwierigen Fällen: Was kann man tun?

Hat man also eine mangelhafte Bonität, möglicherweise noch Altschulden und keine Sicherheiten, dann bittet man um einen Kredit in einem schwierigen Fall. Man hat diesbezüglich verschiedene Optionen, was man tun kann. Wem es nur um eine Verringerung seiner Schuld geht, der kann eine Umschuldung mit einem neuen, günstigeren Ratenkredit anstreben. Wer hingegen frisches Geld braucht, der muss versuchen, ein Darlehen ohne Schufa zu bekommen. Dies gelingt meist mit Hilfe ausländischer Internetbanken. Alternativ kann er jedoch auch einen Bürgen präsentieren. Dieser sollte über eine ausreichend hohe Bonität verfügen.

Wenn dies der Fall ist und das Finanzinstitut den Bürgen auch noch kennt und selbst als Kunden betreut, dann besteht die Möglichkeit, dass der Bürge den Kreditvertrag gemeinsam mit dem eigentlichen Antragssteller unterzeichnet. Seine Sicherheiten dienen in diesem Fall als Sicherheiten für das Darlehen, was es der Bank ungemein erleichtert, den Antrag zu genehmigen. Kredite in schwierigen Fällen werden insbesondere auf diese Weise immer wieder vergeben.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage