Umschuldung mit negativer Schufa

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Nur sehr wenige deutsche Banken werden dazu bereit sein, eine Umschuldung mit negativer Schufa durchzuführen. Dies liegt im wesentlichen daran, dass bei einer Umschuldung die gleichen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, die auch für jede andere Kreditaufnahme gelten. Dazu gehört neben einem regelmäßigen Einkommen auch eine einwandfreie Schufaauskunft. Ist diese nicht gegeben, kann in der Regel auch kein neuer Kredit aufgenommen werden. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, dass dieser Kredit nur dazu dienen soll, die bereits vorhandenen Schulden zu tilgen.

Voraussetzungen

Wer trotzdem eine Umschuldung mit negativer Schufa anstrebt, hat nur dann eine realistische Chance, wenn er der Bank andere Sicherheiten bieten könnte. Sehr gut geeignet wäre zum Beispiel eine schuldenfreie Immobilie oder eine beleihbare Kapital-Lebensversicherung. Hier stünde dem Kredit ein Wert gegenüber, auf den die Bank im Notfall zurückgreifen könnte. Hiervon wird sie in der Regel immer dann Gebrauch machen, wenn der Kreditnehmer mit mehreren Monatsraten in den Rückstand geraten ist. Sind keine materiellen Werte vorhanden, kann auch ein Bürge oder ein zweiter Antragsteller dazu beitragen, dass die geplante Umschuldung mit negativer Schufa doch noch möglich wird.

Konditionen

Vor der Entscheidung für eine Umschuldung mit negativer Schufa sollte sich der Kreditnehmer genau überlegen, ob er durch eine Umschuldung seiner bestehenden Verbindlichkeiten wirklich Geld sparen kann. Dazu sollte er die Konditionen verschiedener Banken und Finanzdienstleister miteinander vergleichen und sich nicht nur auf seine Hausbank verlassen. Solch ein Vergleich kann bequem im Internet durchgeführt werden. Es ist nicht erforderlich, von Bank zu Bank zu gehen und dort immer wieder neue Unterlagen anzufordern. Obwohl die Zinsen ein wichtiges Vergleichskriterium sind, sollten bei einer Umschuldung mit negativer Schufa noch andere Dinge berücksichtigt werden. Dazu gehören insbesondere die Vorfälligkeitsentschädigungen. Diese können von den Banken immer dann berechnet werden, wenn ein Kunde seinen Ratenkredit vorzeitig kündigt.

Kredite ohne Schufa

Führt eine Umschuldung aufgrund von negativen Schufaeinträgen nicht zum Erfolg, könnte eventuell noch ein Kredit ohne Schufa aus der Schweiz beantragt werden. Dazu ist es jedoch erforderlich, dass der Kreditnehmer eine unbefristete Festanstellung in einem Unternehmen oder im öffentlichen Dienst hat und sich nicht mehr in der Probezeit befindet. Eine entsprechende Bescheinigung werden die ausländischen Kreditgeber bei Bedarf anfordern. Erst dann können sie definitiv entscheiden, ob der betreffende Kunde kreditwürdig ist oder ob ihnen das Risiko zu groß erscheint. Ist dies der Fall, werden sie den Kredit ohne Schufa in der Regel ablehnen. Dann könnte eine Umschuldung mit negativer Schufa nur noch im Hilfe eines Privatkredites realisiert werden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage